Unsere Orgel

 

Unsere Orgel wurde im Jahre 1860 vom Wiener Orgelbauer Franz Ullmann erbaut.
Durch die Initiative unseres Organisten, Hofrat Dr. Alexander Bartl, wurde das ursprüngliche Werk mit einem Manual (=eine Tastenreihe) und 8 Registern im Jahre 1999 durch den niederösterreichischen

Orgelbauer Christoph Allgäuer
http://pipeorganbuilder.com 

von Grund auf saniert. Außerdem wurden dem Pedal die tiefen Pfeifen (echter Subbass statt repetierender Oktave) hinzugefügt und das Instrument um ein so genanntes "Brüstungspositiv" mit einem weiteren Manual (= zweite Tastenreihe) und 4 zusätzlichen Registern erweitert. Die sichtbaren Teile des neuen und des alten Orgelgehäuses wurden der spätbarocken "Original-Marmorierung" der Kanzel und des Oratoriumsfensters farblich angeglichen.

 

Disposition:

Hauptwerk
c-f''' Ullmann
  • Prinzipal 4'
  • Gedeckt 8'
  • Flöte 4'
  • Quinte 2 2/3'
  • Oktav 2'
  • Mixtur 1 1/3', 3-fach



Manualkoppel I/II
Pedalkoppeln: I/P, II/P

 

Positiv
c-f''' Allgäuer

  • Holzgedackt 8'
  • Spitzgambe 8'
  • Flöte 4'
  • Prinzipal 2'



 

 

 

 

Pedal
C-H, c'-d' Allgäuer, 
c°-h° Ullmann

  • Subbaß 16'
  • Oktavbaß 8'

 




 

 

  

 


Klick mich und ich werde gross...
 


Klick mich und ich werde gross...
 


Klick mich und ich werde gross...
 


Klick mich und ich werde gross...
 


Klick mich und ich werde gross...
 


Klick mich und ich werde gross...
 



 


Klick mich und ich werde gross...
 


Klick mich und ich werde gross...